Glossar

Traffic

Der Begriff Traffic stammt aus dem Englischen und lässt sich wörtlich mit „Verkehr“ übersetzen. Im Zusammenhang mit dem Internet wird die Bezeichnung Traffic einerseits für die zu bewältigende Menge an übertragenen Daten als auch für die Menge an Zugriffen auf eine Website verwendet. Der Traffic ist eine wichtige Kenngröße bei der Suchmaschinenoptimierung und dient bei Verträgen zum Internetzugang sowie über die Nutzung von Servern als Grundlage für die Abrechnung.

Der Traffic bei der Suchmaschinenoptimierung

Der auf einer Domain verursachte Traffic gibt den Algorithmen der Suchmaschinen Auskunft, wie häufig die Inhalte aufgerufen und herunter geladen werden. Das heißt, dass über den Traffic beurteilt werden kann, wie interessant die Inhalte für die potentiellen Nutzer sind. Je höher der Traffic einer Website, desto besser werden die von den Algorithmen der Suchmaschinen bewertet, was zu einer Verbesserung der Platzierung in den angezeigten Ergebnissen führt. Für den Besitzer einer Website und die professionellen Suchmaschinenoptimierer dient die Entwicklung beim Traffic der Kontrolle des Erfolgs einzelner oder komplexer SEO-Maßnahmen. Über Google Analytics und die Google Webmaster Tools kann beispielsweise sehr genau in Erfahrung gebracht werden, auf welche Weise der Traffic einer Website zustande kommt. So können erfolgreiche Aktionen der Suchmaschinenoptimierung gezielt ausgebaut und Maßnahmen ohne Erfolg künftig eingespart werden.

Welche Rolle spielt der Traffic bei der On-Page-Optimierung?

Neben dem bereits beschriebenen Monitoring der SEO-Maßnahmen ist der Traffic eine wichtige Kenngröße für die Auswahl der Server, auf denen die Inhalte einer Domain verfügbar gemacht werden. Ist der anfallende Traffic einer Website für die Leistung eines Servers zu hoch, führt das zu längeren Ladezeiten, da die Server erst mit einer Verzögerung antworten können. Hier spielen vor allem die Backbone-Anbindung des gesamten Serverzentrums, die Anzahl der nutzbaren Ports sowie die Dimensionierung der Prozessorleistung und des zugesicherten Arbeitsspeichers bei der technischen On-Page-Optimierung eine zentrale Rolle. Wer einen guten Nutzerkomfort bereitstellen möchte, sollte immer Server mit reichlichen Leistungsreserven wählen.

Wie findet der Traffic Eingang in Abrechnungen?

Vor allem bei Verträgen über den mobilen Zugang zum Internet gewinnt der Traffic immer mehr an Bedeutung. In vielen Mobilfunkverträgen und Verträgen über die Nutzung von LTE- und UMTS-Sticks wird eine gewisse Menge Traffic mit der höchstmöglichen Geschwindigkeit zugesichert. Ist diese vertraglich vereinbarte Menge an Traffic überschritten, wird die Übertragungsgeschwindigkeit durch die Provider gezielt verringert. Ähnliche Ansätze gibt es mittlerweile auch bei DSL-Verträgen, wobei hier der Anteil beim mit voller Geschwindigkeit nutzbaren Traffic erheblich höher ist. Bei vielen Verträgen über die Nutzung von Servern ist ebenfalls eine pauschale Menge an Traffic mit enthalten. Zu beachten ist hier überall, dass nicht die Anzahl der Besucher zugrunde gelegt wird, sondern die übertragene Datenmenge als Berechnungsgrundlage dient. Wird die vertraglich festgelegte Datenmenge überschritten, muss der Nutzer zusätzliche Gebühren entrichten. Deshalb sind die Serververträge zu empfehlen, in denen es eine solche Begrenzung beim Traffic nicht gibt.

Traffic bestimmt Gewinnchancen entscheidend mit

Der Traffic zeigt an, wie viele Besucher auf einer Website zu verzeichnen sind. Je höher der Traffic ist, desto höher sind natürlich auch die Chancen, das auf einer Website vorgestellte Produkt oder die offerierte Dienstleistung verkaufen zu können. Das Ziel der Suchmaschinenoptimierung sollten deshalb immer hohe Werte beim Traffic sein. Wer über Plattformen für den Einkauf von Backlinks Einnahmen erzielen möchte, wird feststellen, dass hier die möglichen Preise sehr stark vom individuell verzeichneten Traffic und der Positionierung beim Pagerank abhängig sind.


Interessiert? Erfahren Sie mehr zum Thema "Traffic" - kontaktieren Sie uns jetzt

We create for You

Unter der Überschrift „Kreation“ vereinen wir die 4 Kernkompetenzen von baseplus®: Das Design, die Entwicklung, das Online Marketing und Print, in der jeweils anmutenden Farbe. Das konsequente Color-Coding dient der optimierten Benutzerführung, die Claims kommunizieren jeden Bereich zusätzlich.

Klicken Sie hier, um zu sehen was wir meinen