Glossar

Phantom Update

Als Phantom Update werden Veränderungen an den von Google genutzten Algorithmen zur Sortierung der Suchergebnisse bezeichnet, die keinen eigenen Namen bekommen. Eine weitere Besonderheit bei einem Phantom Update ist, dass Google in diesem Fall keine öffentlich einsehbaren Angaben zur Art der vorgenommenen Veränderungen macht. Derartige Änderungen nimmt Google permanent in kleinem Umfang vor. Allein im Jahr 2012 gab es mehr als 650 solcher geheimen Updates der Algorithmen.

Was war das bisher umfangreichste Phantom Update?

Die Experten für Webdesign und Programmierung wurden im Mai 2015 von einem großen Phantom Update überrascht. Es fand statt, während alle Fachleute für Suchmaschinenoptimierung mit dem „Mobilegeddon“-Update beschäftigt waren. Dass dieses Phantom Update sehr umfangreich gewesen sein muss, belegten die in der Folge deutlich werdenden Veränderungen. Selbst bis dahin gut gerankte und gut besuchte Domains verloren binnen einer Woche bis zu sechzig Prozent ihrer Platzierungen in den Google-Suchergebnissen.

Allerdings wurde nicht bekannt, welche Faktoren durch das Phantom Update vom Mai 2015 neu hinzukamen oder mit einer anderen Gewichtung berücksichtigt wurden. Die einzige klare Ansage von Google war, dass diese Veränderungen nicht durch das „Mobilegeddon“-Update und auch nicht durch Änderungen am Penguin- und Panda-Filter bewirkt wurden. Kennzeichnend war jedoch, dass vor allem die Seiten bei der Sichtbarkeit abrutschen, die beim Panda-Update 2014 zu den Gewinnern gehörten.

Inzwischen ist klar: Das Phantom Update II zielte auf die Qualität ab

Es dauerte mehrere Monate, bis klar war, dass Google mit dem Phantom Update II die qualitativen Merkmale von Websites stärker in den Fokus gerückt hatte. Deshalb wird das ausschließlich auf die On-Page-Optimierung ausgerichtete Phantom Update II mittlerweile auch als Quality-Update bezeichnet. Vor allem die Usability spielte dabei eine wichtige Rolle. So wurden beispielsweise Websites „abgestraft“, in die aggressive Werbung eingebunden war. Vor allem Seiten mit Pop-up-Werbung mussten Einbußen bei der Sichtbarkeit hinnehmen. Das galt auch für die Seiten, bei denen der Google-Bot auf zahlreiche nicht funktionierende interne und externe Links traf.

Die Qualität und Verlässlichkeit der Inhalte wird seit dem Phantom Update II ebenfalls deutlich höher bewertet als zuvor. Daraus entstand der neue Rankingfaktor Trustworthiness. Dadurch rutschten Websites beim Ranking massiv ab, deren Inhalte zum überwiegenden Teil aus Kommentaren bestanden. Diese Erfahrungen mussten zum Beispiel größere Newsportale machen.


Interessiert? Erfahren Sie mehr zum Thema "Phantom Update" - kontaktieren Sie uns jetzt

We create for You

Unter der Überschrift „Kreation“ vereinen wir die 4 Kernkompetenzen von baseplus®: Das Design, die Entwicklung, das Online Marketing und Print, in der jeweils anmutenden Farbe. Das konsequente Color-Coding dient der optimierten Benutzerführung, die Claims kommunizieren jeden Bereich zusätzlich.

Klicken Sie hier, um zu sehen was wir meinen