Entwicklung
http-iframe

Wie kann man http-iFrames auf https-Sites anzeigen lassen? Das erfahren Sie von uns in diesem Beitrag.

WordPress: http-iFrames auf https-Sites einbinden

Das Problem der Einbindung von http-iFrames auf https-Sites dürfte inzwischen vielen Betreibern von Websites bekannt sein. Der Inhalt der Frames wird nicht angezeigt, wenn diese mit dynamischen Scripten automatisch von Seiten bezogen werden, die kein SSL-Zertifikat haben. Stattdessen findet sich ein leeres Feld in der Größe, in dem es vom Programmierer des Frames festgelegt wurde. Wer Google nach möglichen Lösungen dieses Problems befragt, läuft derzeit (Stand Februar 2017) noch fast vollständig ins Leere. In einigen Fällen bietet das Content Management System WordPress jedoch eine sehr einfache Lösung.

Manipulationen an der access-Datei, wie sie an einigen Stellen empfohlen werden, sind unter bestimmten Voraussetzungen nicht nötig. Die vorgeschlagenen Änderungen an der access-Datei sind bei unseren Praxistests ohnehin durchgefallen und führten nicht zum gewünschten Ergebnis. Unsere Zielstellung bestand darin, in einem als Seite angelegten Beitrag einen http-iFrame anzeigen zu lassen.

Wann zeigt WordPress http-iFrames trotzdem an?

Website werden grundsätzlich zuerst als http-Version erstellt und nachträglich mit einem SSL-Zertifikat versehen. Das heißt, die http-Versionen und https-Versionen sind parallel vorhanden. Meist wird eine Domainweiterleitung von der http-Version auf die https-Version angelegt, um auch die Stammbesucher auf die sichere Version zu schicken. Möglich ist das in der Benutzeroberfläche des Accounts beim Provider in der Position „Domainverwaltung“.

Bei der Einbindung von http-iFrames auf https-Sites erweist sich die parallele Existenz als sehr nützlich. WordPress bietet nämlich die Möglichkeit, im Menü individuelle Links setzen zu können. Bei den Unterseiten mit den dynamischen Frames muss die Menüposition einfach mit der http-Version verlinkt werden. Danach zeigt WordPress die Inhalte der Frames wieder in gewohnter Weise an. Diese Verlinkung wird über das Dashboard in der Position Design und dort im Untermenü „Menüs“ in der Auswahl „Zum Menü hinzufügen“ vorgenommen.

Wird dadurch die Sicherheit der gesamten Inhalte beeinträchtigt?

Nein, diese Art der Einbindung von http-iFrames in https-Sites beeinträchtigt die Sicherheit des gesamten Blogs nicht. Die verschlüsselte Übertragung der Daten wird lediglich für diese eine Unterseite deaktiviert. Lohnenswert sind die SSL-Zertifikate inzwischen nicht mehr nur für Onlineshops. Sie bringen insgesamt erhebliche Vorteile bei der technischen Bewertung durch Google, denn auch beim Login werden Daten übertragen, die für Dritte nicht einfach auslesbar sein sollten.

Die Verbesserung der technischen Bewertung durch SSL-Zertifikate macht sich auch beim Ranking in den Suchergebnissen positiv bemerkbar. Außerdem wirkt sie sich günstig auf die Zugriffzahlen aus, denn immer mehr Internetuser achten aus Sicherheitsgründen auf das grüne Schlosssymbol, welches angibt, dass eine Website über ein gültiges SSL-Zertifikat verfügt.

Sie trauen sich die Einbindung von http-iFrames in https-Sites trotzdem nicht zu? Dann rufen Sie uns an!

We create for You

Unter der Überschrift „Kreation“ vereinen wir die 4 Kernkompetenzen von baseplus®: Das Design, die Entwicklung, das Online Marketing und Print, in der jeweils anmutenden Farbe. Das konsequente Color-Coding dient der optimierten Benutzerführung, die Claims kommunizieren jeden Bereich zusätzlich.

Klicken Sie hier, um zu sehen was wir meinen