Online Marketing
Sprachsuche: Google ist intelligenter als die Konkurrenten

Wie verändert sich die Qualität der Sprachsuche bei den vier größten Anbietern? Hier finden Sie dazu viele konkrete Zahlen.

Sprachsuche: Google ist intelligenter als die Konkurrenten

Der „Datenkrake“ Google wird immer schlauer. Das ist inzwischen hinlänglich bekannt. Ein aktueller Test beweist, dass Google bei der Sprachsuche nach wie vor die besten Ergebnisse liefert.
Die Testresultate stammen von einem in Minneapolis und New York ansässigen Unternehmen namens Loup Ventures. Bei der Prüfung rund um die Sprachsuche hat Google in vier von fünf Bewertungskategorien die Nase vorn. Einzig in der Kategorie Kommando-Verständnis muss sich der Google-Sprachassistent Alexa aus dem Hause Amazon geschlagen geben.

Wie schneiden die Assistenten bei der Sprachsuche genau ab?

Google beantwortet aktuell knapp 88 Prozent der Anfragen korrekt. Siri von Apple bringt es auf rund 75 Prozent zutreffende Antworten. Alexa landet mit 72,5 Prozent richtiger Antworten knapp dahinter. Cortana von Microsoft scheint sich für die Sprachsuche noch nicht optimal zu eignen. Dort ist noch rund ein Drittel aller Antworten falsch. Beim Verstehen der Anfragen gibt es kaum noch nennenswerte Unterschiede. Alle vier Assistenten für die sprachgesteuerte Suche bringen es auf mindestens 99 Prozent korrekt erkannter Anfragen. Die mit Abstand größte Verbesserung im Vergleich mit dem Vorjahr erzielte Siri. Dort stieg der Anteil der zutreffenden Antworten binnen Jahresfrist um 22,6 Prozent.

Wie prüft Loup Ventures die Qualität der Sprachsuche?

Die Testergebnisse von Loup Ventures sind durchaus als repräsentativ zu betrachten. Alle vier Assistenten für die Sprachsuche wurden mit je 800 Fragen aus fünf verschiedenen Kategorien getestet. Sie reichten von der lokalen Suche über Fragen zur Navigation und Bestelllungen bis hin zum Verständnis von Befehlen. Die meisten Pannen gab es bei Fragen, in denen Namen von Städten, Lokalen oder Personen enthalten waren. Überraschend war die Tatsache, dass Google auch in der Kategorie Commerce am besten abgeschnitten hat. Das hätte man eigentlich eher von Alexa erwartet, denn dieser Sprachassistent dient hauptsächlich der Vermarktung von Amazon-Angeboten. Doch Google erwies sich bei der Suche nach Produktinformationen als wesentlich schlauer.

Welche Rolle spielt die sprachgesteuerte Suche für Websites?

Die Sprachassistenten machen die Suche nach Informationen im World Wide Web sehr einfach. Sie ersparen die Eingabe der Suchbegriffe per Tastatur. Vor allem für die Suche mit dem Smartphone und dem Tablet kommt die sprachgesteuerte Suche immer öfter zum Einsatz. Aber auch auf den Notebooks setzt sie sich durch. Hinzu kommen Endgeräte wie Google Home, Apple Home und Amazon Echo. Sie sind in einer steigenden Anzahl von Haushalten zu finden. Wer auf seiner Website kein Kundenpotential verschenken will, muss diese Trends zwangsläufig berücksichtigen. Für die Gestaltung der Inhalte bewirken sie eine natürlichere Formulierung der Informationen. Keywords, die unter Missachtung sämtlicher grammatikalischer Regeln „zusammengepresst“ werden, gehören damit der Vergangenheit an. Jetzt sammeln die Texte bei der inhaltlichen SEO Pluspunkte, welche die natürliche Umgangssprache verwenden.

Lassen Sie sich jetzt von uns individuell beraten.

We create for You

Unter der Überschrift „Kreation“ vereinen wir die 4 Kernkompetenzen von baseplus®: Das Design, die Entwicklung, das Online Marketing und Print, in der jeweils anmutenden Farbe. Das konsequente Color-Coding dient der optimierten Benutzerführung, die Claims kommunizieren jeden Bereich zusätzlich.

Klicken Sie hier, um zu sehen was wir meinen