Online Marketing
Digital Media Services

Die Werbung und die Präsenz im Internet sind für die US-Unternehmen inzwischen wichtiger als die Werbung in Printmedien sowie im Fernsehen und im Rundfunk.

Investitionen in Digital Media Services steigen rasant an

Das im amerikanischen Williamsburg ansässige Marktforschungsunternehmen Borrell Associates hat im späten Frühjahr 2016 einen Bericht veröffentlicht, aus dem hervorgeht, dass die Unternehmensausgaben für Digital Media Services konstanter Anstieg zu verzeichnen ist. Demnach steigen besonders die Investitionen an, die von klein- und mittelständischen Unternehmen in die Werbung digitaler Medien, wie dem Internet, getätigt werden. Allein für das Jahr 2016 wird in diesem Bereich in den USA ein Umsatz von mehr als 610 Milliarden Dollar erwartet. Dieser Umsatz macht mittlerweile das Dreifache des Betrages aus, der von Unternehmen für anderweitige Werbung, etwa Print, ausgegeben wird.

Wie verteilen sich die Ausgaben für Digital Media Services?

Mit rund 322 Milliarden Dollar basiert der Schwerpunkt bei der Nutzung der Digital Media Services eindeutig auf dem Wunsch, im Internet überhaupt präsent zu sein. Dafür investieren amerikanische Unternehmen derzeit mehr als die Hälfte des für 2016 insgesamt erwarteten Umsatzes. Auf dem zweiten Platz rangieren nach den Prognosen der Borrell Associates Incorporated die Ausgaben für die Produktion von Hilfsmitteln der Ad-Werbung. Sie machen einen Anteil von 17 Prozent an den Gesamtausgaben aus. Mit etwas mehr als zwölf Prozent landen die Ausgaben für den Online Marketing Support auf dem dritten Rang der Investitionen in Digital Media Services.

Die Prognosen zur Nutzung der Digital Media Services

Vor allem die auf die Suchmaschinenoptimierung spezialisierten Dienstleister dürfen sich freuen. Hier bleibt der Trend erhalten, der bereits seit dem Jahr 2008 beobachtet wird: bereits investierten amerikanische Unternehmen rund 11,4 Milliarden Dollar in die Unterstützung von SEO-Profis. Bis zum Jahr 2015 stieg die Summe dieser Services bis auf rund 60,7 Milliarden Dollar an. Die Brancheninsider der Borrell Associates Incorporated gehen davon aus, dass dieser Aufwärtstrend auch weiterhin anhalten wird. Für das Jahr 2020 prognostizieren sie für die Vereinigten Staaten Gesamtinvestitionen in Höhe von mehr als 79 Milliarden Dollar allein für die Suchmaschinenoptimierung.

Welche Schwerpunkte gibt es?

Der Bericht der Borrell Associates zu den Digital Media Services zeigt auf, dass vor allem Unternehmen mit mehr als fünfzig Beschäftigten besonders stark investieren. Wörtlich ist von „mehreren Zehntausend Dollar pro Jahr“ die Rede. Die Schwerpunkte sind neben der Suchmaschinenoptimierung das Webdesign, das Präsenzmanagement, die Online Reputation, die Mailwerbung sowie die Contenterstellung. Auch die Programmierung eigener Apps sowie die effiziente Platzierung der Werbung auf Drittwebsites und in den Social Networks spielen dem Bericht zufolge eine zunehmend wichtigere Rolle.
Fazit: Die Werbung und die Präsenz im Internet sind für die US-Unternehmen inzwischen wichtiger als die Werbung in Printmedien sowie im Fernsehen und im Rundfunk. Dieser Trend bleibt jedoch nicht nur auf die USA beschränkt, sondern zeichnet sich auch für Europa bereits sehr deutlich ab.

Nehmen Sie hier Kontakt zu uns auf.

We create for You

Unter der Überschrift „Kreation“ vereinen wir die 4 Kernkompetenzen von baseplus®: Das Design, die Entwicklung, das Online Marketing und Print, in der jeweils anmutenden Farbe. Das konsequente Color-Coding dient der optimierten Benutzerführung, die Claims kommunizieren jeden Bereich zusätzlich.

Klicken Sie hier, um zu sehen was wir meinen