Glossar

Der Begriff “Above the fold”

Inhaltsverzeichnis

Mit „above the fold“ wird der Bereich einer Website bezeichnet, der ohne zu scrollen für den Internetnutzer sichtbar ist. Scrollt dieser herunter, sieht er den Bereich, der mit „below the fold“ betitelt wird. Der Begriff „fold“ stammt aus dem Druckereiwesen und wird für eine exakt geknickte Papierkante – auch Falzlinie – in der Druckvorbereitung verwendet. Wird der Begriff entlehnt und auf die Themen Webdesign und Onlinemarketing bezogen, ist die Falzlinie also die unterste, sichtbare Kante des Browsers ohne zu scrollen.

Die Bedeutung für den Aufbau einer Webseite

Landet ein Besucher auf einer Webseite, widmet er i.d.R. seine volle Rücksicht einleitend auf den Content im “above the fold” Bereich. Findet er dort nicht in dieser Art oder in dieser Art thematisch betreffenden und zutreffenden Content zu seiner Suchanfrage, verlässt er die Seite vorwiegend unmittelbar erneut. Um die Bounce-Rate gering zu halten wird demnach versucht, dem Benutzer die essenziellsten Inhalte zügig von Anfang an zur Auswahl zu stellen. Neben relevanten Content nimmt Bezug dies vorrangig ebenfalls die Navigation, welche die Bedienerfreundlichkeit vergrößert und mit deren Hilfe versucht wird, den Benutzer tiefer in die Webseite zu führen und moderne Inhalte zu kultivieren, um die Verweildauer zu steigern.

Da jedweder Besucher über divergente Devices auf die Seite kommt, kann sich die Darstellung gleichartig ändern und somit ebenso der sichtbare Bereich. Dies hängt von verschiedenartigen Faktoren wie zum Beispiel der Bildschirmauflösung, ob die Seite anhand den Benutzer vermehrt wurde, oder ob er eine Toolbar benutzt und wie breit jene ist. Um jeden Besucher dieselben Daten bereitstellen zu können und ein ähnliches Surf-Erlebnis zu vergewissern, offeriert Google Analytics ein Tool an, dass in einer Vorab-Ansicht den visuellen Seiteninhalt einer Webseite anzeigt. So lassen sich Inhalte gewollt adaptieren und für die kompatiblen Devices aufpolieren.

Die Auswirkungen auf SEO

Googles Ziel ist es, dass Anwender nach einer Suchanfrage verbundene Inhalte finden und nicht allein auf Werbung stoßen. Lange Zeit wurden übermäßig Werbebanner im Bereich des “above the fold” platziert, was Google seit einer Algorithmusänderung im Januar 2012 (Page Layout Algorithm Update) als negative Beeinflussung der Nutzerfreundlichkeit bewertet. Werden übermäßig viele Werbebanner gesetzt, läuft die Seite Gefahr im Index abzurutschen. Mit jener Vorgehensweise bewegt Google die Webseiten-Betreiber hierzu, fundamentale Inhalte “above the fold” darzustellen. Im Umkehrschluss bewertet Google Seiten analog positiv, wenn ebendiese im “above the fold” Bereich für den Nutzer relevante und essentielle Inhalte offeriert.


Interessiert? Erfahren Sie mehr zum Thema "Above the fold" - kontaktieren Sie uns jetzt

Kategorie

We create for You

Unter der Überschrift „Kreation“ vereinen wir die 4 Kernkompetenzen von baseplus®: Das Design, die Entwicklung, das Online Marketing und Print, in der jeweils anmutenden Farbe. Das konsequente Color-Coding dient der optimierten Benutzerführung, die Claims kommunizieren jeden Bereich zusätzlich.

Klicken Sie hier, um zu sehen was wir meinen