Online Marketing
Augmented Reality

Wie wird die Augmented Reality die Online-Werbung verändern? Wir verraten es Ihnen.

Wie wird die Augmented Reality die Online-Werbung verändern?

Die Bezeichnung Augmented Reality, kurz AR, steht für die durch den Computer erweiterte Wahrnehmung der Realität. Das heißt, der Computer ergänzt die tatsächlich vorhandenen Bilder mit zusätzlichen Informationen. Ein typisches Beispiel ist die Einblendung eines Entfernungsrasters bei den kameragestützten Rückfahrassistenten der Fahrzeuge. Werden bei der Übertragung von Fußballspielen Torentfernungen angezeigt, liegt ebenfalls die AR-Technologie zugrunde. Weltweit bekannt wurde die Technologie durch das Game Pokémon GO, das im Sommer 2016 veröffentlicht wurde.

Welchen Support bietet die Augmented Reality in der Praxis?

Das Beispiel der kameragestützten Rückfahrsysteme zeigt sehr anschaulich, dass die AR vor allem einen entscheidenden Pluspunkt in Bezug auf die Sicherheit mit sich bringt. Ein identisches Ziel wird bei den Head-Up-Displays in den Frontscheiben von Fahrzeugen und Flugzeugen erreicht. Auch der Katastrophenschutz profitiert von der Augmented Reality, indem in die Echtzeitbilder der Umgebung die Daten verschiedener Sensoren eingeblendet werden. So können Feuerwehrleute beispielsweise Brandherde lokalisieren, bevor sie die Gebäude betreten. Damit werden die Lösch- und Rettungsmaßnahmen erheblich beschleunigt.

Welche Vorteile zieht die Werbung aus der AR?

Die Augmented Reality verschafft Werbetreibenden völlig neue Möglichkeiten. Warum? – Damit lässt sich die reale Welt mit Informationen aus der virtuellen Welt verknüpfen. Vor allem die Tourismusindustrie, die Gastronomie und der niedergelassene Handel dürften zu den Branchen gehören, die in den nächsten Jahren verstärkt von der AR-Technologie profitieren. Geht jemand mit einem Smartphone oder einem Tablet durch eine Stadt und lässt die Bilder der Umgebung von der Kamera einfangen, kann im Zusammenspiel mit dem GPS-Modul Werbung in die Echtzeitbilder eingeblendet werden. Dafür müssen allerdings spezielle Werbebanner zum Einsatz kommen, die sich dynamisch an die Bewegungen der Nutzer anpassen. Notwendig ist das, damit sie die verbleibende Entfernung der Handynutzer zu Geschäften und Lokalen in Echtzeit anzeigen können.

Möglichkeiten der Augmented Reality werden ständig erweitert

Für viele Unternehmen ist es jetzt schon lohnenswert, sich mit der Entwicklung spezieller Apps zu beschäftigen, die auf dem Support der AR-Technologie aufsetzen. Ein Beispiel dafür ist der Möbelhandel. Dort könnte die Zukunft so aussehen, dass mit einer App für einen Kauf ins Auge gefasste Möbelteile in die Echtzeitbilder der Handykamera eingefügt werden. Insiderinformationen zufolge soll IKEA bereits an einer solchen App arbeiten.

Aktuell beschäftigen sich viele Unternehmen mit der Frage, wie sie mit der Augmented Reality ihren Kunden mehr Einkaufskomfort bieten können. So könnten in Geschäften detaillierte Informationen eingeblendet werden, wenn die potentiellen Kunden die Kameras ihrer Handys, Phablets und Tablets auf einzelne Produkte richten. Die Bandbreite reicht hier von der Anzeige der technischen Eckdaten bis hin zur Einblendung von Hinweisen, in welchen Varianten die jeweiligen Produkte verfügbar sind.

Viele Großunternehmen sehen großes Potential in der AR-Technologie

Das allgemeine Ziel besteht darin, die vom Computer ergänzte Realität in der Praxis sogar ohne spezielle App nutzbar zu machen. Apple hat einen ersten Schritt in diese Richtung bereits mit Neuerungen in seinem Betriebssystem iOS in der Version 11 getan. Auch Mark Zuckerberg hat angekündigt, dass sich Facebook künftig verstärkt auf die Integration der AR-Technologie fokussieren wird. Zuckerberg gab bei seinen Statements an, dass er vollkommen davon überzeugt ist, dass die Augmented Reality sehr deutliche Auswirkungen darauf haben wird, wie Mobilgeräte in Zukunft genutzt werden. Sie nehmen bei Online-Käufen und der gesamten Nutzung des Internets heute schon einen erheblichen Stellenwert ein.

Auch die Betreiber von Websites müssen sich darauf einstellen. Es ist jetzt schon absehbar, dass AR-taugliche Werbebanner einen entscheidenden Einfluss darauf haben werden, welche Umsätze mit Werbung auf Websites erzielt werden können. Die AR-Technologie birgt mittelfristig erhebliches Potential, sich zu einer ernsthaften Konkurrenz der klassischen Werbebanner auf Websites zu entwickeln.

Lassen Sie sich jetzt von uns individuell beraten.

We create for You

Unter der Überschrift „Kreation“ vereinen wir die 4 Kernkompetenzen von baseplus®: Das Design, die Entwicklung, das Online Marketing und Print, in der jeweils anmutenden Farbe. Das konsequente Color-Coding dient der optimierten Benutzerführung, die Claims kommunizieren jeden Bereich zusätzlich.

Klicken Sie hier, um zu sehen was wir meinen