Online Marketing
SEO

Die Investition in die Aufbereitung älterer Inhalte kann für die SEO lohnenswerte Vorteile bedeuten. Machen Sie den Test, Sie werden sicherlich davon profitieren.

Welche Vorteile haben ältere Inhalte für die SEO?

Google liebt es, im Zuge der SEO ständig neue Inhalte auf einer Website zu entdecken. Das bedeutet jedoch noch lange nicht, dass man ältere Inhalte einfach entfernen sollte. Sie lassen sich gut  dazu verwenden, eine Website dauerhaft interessant zu machen, wenn sie entsprechend aufbereitet werden. Allerdings sollten Webmaster dabei einige Dinge beachten, die wir Ihnen nachfolgend genauer erklären.

Tipp 1: Vermeiden Sie 404-Fehler!

Es wäre natürlich sehr einfach, beispielsweise die Vorstellung der Mitarbeiter zu löschen, die nicht mehr für ein Unternehmen tätig sind. Doch in der Regel sind genau diese Vorstellungen häufig innerhalb der Website oder aus Pressemeldungen heraus verlinkt. Wird die Vorstellung gelöscht, gibt der Browser beim Aufruf dieser Links eine 404-Fehlermeldung aus. Um das zu vermeiden, gibt es zwei Möglichkeiten. Gute Webmaster setzen entweder eine 301-Weiterleitung oder hinterlegen auf der Unterseite neue Informationen. Hier könnte beispielsweise die Vorstellung des Mitarbeiters stehen, welcher den ausgeschiedenen Mitarbeiter ersetzt hat. Um die Besucher nicht zu verwirren, sollte dort jedoch in der Einleitung ein Hinweis gegeben werden. Diese Vorgehensweise bietet sich auch an, wenn nicht mehr relevante Jobangebote entfernt werden sollen.

Tipp 2: Machen Sie alte Inhalte mit neuen Informationen interessant!

Die Crawler der meisten Suchmaschinen sind nicht nur in der Lage, neue Artikel zu erkennensie registrieren auch, wenn ein Artikel aktualisiert wird. Genau das können Sie sich bei der SEO nutzbar machen. Haben Sie zum Beispiel wissenschaftliche Fakten vorgestellt, zu denen neue Erkenntnisse oder Studien bekanntgeworden sind, sollten Sie Ihren Artikel damit ergänzen. Auf diese Weise steigern Sie die Glaubwürdigkeit der Inhalte und können gleichzeitig neue Keywords einfügen, unter denen Sie in den Suchergebnissen gefunden werden möchten.

Tipp 3: Nutzen Sie das aktuelle Geschehen für die SEO aus!

Um ältere Inhalte noch einmal ins Blickfeld potentieller Besucher zu bringen, bietet sich auch die Sichtung aktueller Ereignisse an. Wie das möglich ist, zeigt der derzeitige Hype rund um Pokémon Go. Die Charaktere verstecken sich an Brücken, Plätzen und Sehenswürdigkeiten. Einmal angenommen, Sie haben auf Ihrer Website solche Orte ausführlich vorgestellt, können Sie Ihre Accounts in den Social Networks nutzen, um auf diese älteren Artikel aufmerksam zu machen. Natürlich sollten diese Vorstellungen dann mit einem Hinweis ergänzt werden, dass die Gamer an diesen Orten Pokémon einsammeln können. Noch besser wäre eine konkrete Auskunft, um welche Charaktere es sich handelt.

Tipp 4: Erhalten Sie die Lebensdauer einzelner Keywords!

Für die Suchmaschinenoptimierung ist es von Nachteil, wenn einmal indexierte Inhalte komplett gelöscht werden. Sie lassen sich durch eine gezielte Bearbeitung samt der darin verwendeten Keywords erhalten. Als Beispiel kann hier die Vorstellung der Tätigkeitsschwerpunkte eines Unternehmens dienen. Entfällt ein solcher Fachbereich, dann macht es Sinn, die Vorstellung dieses Bereichs als Rückblick auf die historische Entwicklung des Unternehmens zu behalten. Um den Artikel für die Besucher interessant zu machen, könnten Hinweise auf den Grund der Einstellung dieser Tätigkeiten gegeben werden. Wurden Sie in ein Tochterunternehmen ausgegliedert, verschafft das die Chance, im Interesse der SEO für die Website des neu gegründeten Unternehmens einen Backlink auf den neuen Anbieter dieser Leistungen zu setzen. Alternativ könnten die Leistungen des Tochterunternehmens direkt vorgestellt werden. Der Link, unter dem der Artikel vorher erreichbar war, sollte dabei erhalten werden, denn das Alter der Inhalte wird bei Google im Rahmen der Trustworthiness mit berücksichtigt. Der neue Inhalt würde auf diese Weise das Alter des ersetzten Inhalts erben.

Tipp 5: Nutzen Sie die Statistiken älterer Inhalte für die SEO!

Den Wert älterer Artikel für die Suche nach „Dauerbrenner“-Keywords sollten Sie ebenfalls nicht unterschätzen. Mit der Google Search Console können Sie sehr genau ermitteln, mit welchen Keywords Sie in der Vergangenheit hohe Zugriffszahlen erzielt haben. Das heißt, Ihre älteren Artikel liefern Ihnen konkrete Statistiken, aus denen Sie erfahren, welche Themenbereiche und Keywords Sie auf Ihrer Website für die SEO weiter ausbauen sollten. Hier lohnt sich auch die Arbeit mit internen Backlinks, durch welche Sie die thematische Gesamtrelevanz ihrer Website zu einzelnen Suchbegriffen erhöhen können. Hier wirkt sich jede Steigerung günstig auf die Platzierung in den organischen Suchergebnissen aus.

Tipp 6: Zitieren Sie Ihre vorhandenen Inhalte!

Natürlich sollten Sie Double Content auf Ihren Websites vermeiden, weil dieser von Google nach wie vor abgestraft wird. Aber die Algorithmen sind in jüngster Zeit ständig intelligenter geworden. Sie können bei entsprechender Kennzeichnung sehr wohl erkennen, ob es sich um ein Zitat oder einen komplett kopierten Inhalt handelt. Es ist also durchaus möglich, vorhandene Artikel zitieren und darauf hinweisen, dass sich dort weiterführende Informationen befinden. Der Hinweis sollte natürlich entsprechend verlinkt werden. Auch hier ergibt sich bei der SEO eine gute Chance, die inhaltliche Gesamtrelevanz einer Website für Ihre bevorzugten Keywords nachhaltig zu steigern.

Tipp 7: Präsentieren Sie alte Inhalte in neuer Form!

Noch immer werden von vielen Webmastern die Potentiale unterschätzt, die Video- und Fotoportale bei der SEO für ältere Inhalte zu bieten haben. Wer beispielsweise eigene Videos oder Fotos von Urlaubsorten hat, die er auf seiner Website vorstellt, kann diese bei YouTube, Instagram (natürlich auch bei Twitter oder Facebook) hochladen und dort einen Hinweis auf die weiterführenden Informationen geben. Das erhöht die Sichtbarkeit der Inhalte und kommt dem Traffic zugute. Handwerksfirmen könnten selbst Videos drehen, die ihre Fachkräfte bei der Arbeit oder ihren vorhandenen Maschinenpark zeigen. Damit lässt sich gleichzeitig das Vertrauen der potentiellen Kunden in die Qualität der angebotenen Leistungen steigern.

Fazit: Die Investition in die Aufbereitung älterer Inhalte kann für die SEO lohnenswerte Vorteile bedeuten. Machen Sie den Test, Sie werden sicherlich davon profitieren.

Benötigen Sie Unterstützung bei der SEO? Jetzt Beratung anfordern!

We create for You

Unter der Überschrift „Kreation“ vereinen wir die 4 Kernkompetenzen von baseplus®: Das Design, die Entwicklung, das Online Marketing und Print, in der jeweils anmutenden Farbe. Das konsequente Color-Coding dient der optimierten Benutzerführung, die Claims kommunizieren jeden Bereich zusätzlich.

Klicken Sie hier, um zu sehen was wir meinen