Online Marketing

Welche Art der Verarbeitung von Keywords liebt Google?

Ein unverzichtbarer Bestandteil der On-Page-Optimierung ist das geschickte Setzen von Keywords. Dabei kommt es nicht nur auf eine kluge Auswahl der Suchbegriffe an, denn die Algorithmen der Suchmaschinen achten nach den jüngsten Änderungen auch auf deren Platzierung, Häufigkeit und Relevanz. Nachfolgend erklären wir, wie eine optimale Suchmaschinenoptimierung über Keywords möglich ist.

Welche Häufigkeit von Keywords ist für die SEO optimal?

Mit absoluter Gewissheit können nur die Programmierer der Algorithmen von Google, BING, Baidu und Co. sagen, mit welcher prozentualen Häufigkeit die Keywords in einem Artikel vorkommen sollten. Die Praxis der Suchmaschinenoptimierung hat aber gezeigt, dass die Seiten gut in den angezeigten Ergebnissen platziert werden, bei denen die Keywords mit einer Häufigkeit zwischen drei und fünf Prozent eingebaut wurden. Als Idealwert gelten derzeit 4,5 Prozent, wobei aber zu beachten ist, dass Keykombinationen ebenfalls mit berücksichtigt werden.

Wo müssen die Keywords für eine gute SEO unbedingt erscheinen?

Die Algorithmen der Suchmaschinen bevorzugen Keywords dann am besten, wenn sie an bestimmten Stellen einer Website verwendet werden. Wer beispielsweise mit dem Begriff Suchmaschinenoptimierung ranken möchte, sollte es auf jeden Fall im Titel der Seite verwenden. Das gilt sowohl für den in der Anzeige in den Content Management Systemen eingesetzten Titel als auch den Titel, der als Kurzüberschrift in den SEO-Plugins eingetragen wird. Die wichtigsten Suchbegriffe sollten darüber hinaus als Tags gesetzt werden. Das gilt ebenfalls sowohl für die internen Tags, die in der Tagcloud erscheinen, als auch für die Meta-Tags, die gezielt den Suchmaschinen bereitgestellt werden.

Welche Besonderheiten gibt es bei den Keywords für die Google News?

Bei den seiteninternen Tags und den Meta-Tags können mehrere Keywords hinterlegt werden. Bei den Tags für die Goole News ist jedoch nur ein einziger Suchbegriff erlaubt. Wissen sollte man, dass dieser Suchbegriff auch aus mehreren Teilen bestehen kann. Hier lohnen sich Kombinationen, wie wir sie beispielsweise bei der Generierung von Traffic über lokale Bezüge beschrieben haben. Auch die Einbindung eines Datums bringt hier bei der Suchmaschinenoptimierung erhebliche Vorteile, denn darunter wird der Artikel auch dann noch gut gefunden, wenn der Zeitraum der Anzeige in den Google News abgelaufen ist.

Welche Platzierungen der Keywords sind bei der SEO noch zu empfehlen?

Wenn Sie diesen Artikel bis hierher aufmerksam gelesen haben, dürfte Ihnen aufgefallen sein, dass ein Begriff in jeder Überschrift auftaucht. Bei den Zwischenüberschriften handelt es sich um markierte Bereiche, die von den Algorithmen der Suchmaschinen besondere Aufmerksamkeit bekommen. Auch werden Keywords dann höher bewertet, wenn sie in Tabellen und Aufzählungen eingebunden oder einfach nur fett markiert werden. Sie können sich jetzt gern eine Minute Zeit nehmen und diesen Artikel analysieren. Dabei kämen Sie zu folgendem Ergebnis:

* Hauptkeyword: Keyword
* Nebenkeywords: On-Page-Optimierung, SEO, Suchmaschinenoptimierung

Wie werden Keywords in längeren Texten optimal verteilt?

Wer bei der On-Page-Optimierung die besten Ergebnisse erzielen möchte, der sollte auf eine gute Verteilung der Keywords achten. Der wichtigste Suchbegriff gehört dabei in den ersten Satz und sollte möglichst in jedem einzelnen Abschnitt mit gleicher Häufigkeit enthalten sein. Das gilt für Nebenkeys analog. Google bevorzugt ohnehin Texte, in denen die Suchbegriffe in verschiedenen Varianten verwendet werden. Die Palette der Abwandlungen reicht von der Einzahl über die Mehrzahl bis hin zu zusammengesetzten Begriffen. Die Algorithmen sind zwischenzeitlich in der Lage, auch einzelne Wortbestandteile zu erkennen.

Wie werden Keywords bei der On-Page-Optimierung aufgebaut?

Wer seine Keywords bei der Suchmaschinenoptimierung variieren möchte, der sollte wissen, dass von den Algorithmen einige Wortarten beim Auslesen und Auswerten der Suchbegriffe ignoriert werden. Dazu gehören beispielsweise sämtliche Artikel und Präpositionen. Wer beispielsweise mit dem Suchbegriff „SEO Düsseldorf“ punkten möchte, kann den Besuchern seiner Website trotzdem mit der grammatikalisch korrekten Formulierung „SEO in Düsseldorf“ einen guten Lesefluss anbieten. Allerdings sollte möglichst immer nur ein nicht zum eigentlichen Keyword gehörendes Wort zwischen den einzelnen Bestandteilen auftauchen. Satzzeichen werden von den Algorithmen der Suchmaschinen neuerdings auch komplett ignoriert.

Möchten Sie Ihre Website professionell auf bestimmte Keywords optimiert haben, lassen Sie sich am besten von den Experten von Baseplus Digital Media persönlich beraten.

Jetzt von unseren Experten beraten lassen

We create for You

Unter der Überschrift „Kreation“ vereinen wir die 4 Kernkompetenzen von baseplus®: Das Design, die Entwicklung, das Online Marketing und Print, in der jeweils anmutenden Farbe. Das konsequente Color-Coding dient der optimierten Benutzerführung, die Claims kommunizieren jeden Bereich zusätzlich.

Klicken Sie hier, um zu sehen was wir meinen