Online Marketing

Social Media Marketing – Welche Dinge sind beachtenswert?

Dem Social Media Marketing kommt eine ständig wachsende Bedeutung zu. Ein Grund ist, dass mittlerweile nahezu alle sozialen Netzwerke der Tatsache Rechnung getragen haben, dass der Anteil der Zugriffe von mobilen Endgeräten auf das Internet steigt. Die Plattformen sind auf eine hochwertige Anzeige auf dem Smartphone und dem Tablet optimiert. Hinzu kommen Apps, mit denen der Umgang mit den Inhalten der Social Networks sehr komfortabel gestaltet wird. Wer als Betreiber einer Website das vom Social Media Marketing bereitgestellte Potential nutzen möchte, sollte jedoch einige wichtige Aspekte beachten.

Corporate Design ist beim Social Media Marketing ein Muss

Der Wiedererkennungseffekt, auch Corporate Design oder Corporate Identity genannt, sollte sich quer durch alle Maßnahmen ziehen, mit denen ein Unternehmen Werbung macht. Das beginnt beim Webdesign für den Onlineshop und setzt sich bis zur Gestaltung von Rechnungen, Lieferscheinen, Briefpapier und Visitenkarten weiter fort. Leider bleibt bei vielen Onlineshops das Corporate Design beim Social Media Marketing auf der Strecke. Dabei kann ein Fachmann für Webdesign beispielsweise den Header bei Facebook und Twitter in der gleichen Weise gestalten, wie er auf der Website des Onlineshops verwendet wird. Allerdings ist hier eine Anpassung notwendig, denn bei Facebook können Grafiken nur in bestimmten Formaten ordentlich angezeigt werden. Dort kommt es darauf an, dass sie bis auf den Pixel genau angepasst werden. Außerdem ist es hier wichtig, mit zu bedenken, dass Profilbilder sowie Schriftzüge angezeigt werden, deren Position vom Inhaber der Facebook- und Twitter-Seite leider nicht beeinflusst werden kann.

Plugins machen das Social Media Marketing einfacher

Wer beispielsweise eine Newsplattform betreibt, der dürfte wissen, wie mühsam es ist, sämtliche neuen Inhalte beim Social Media Marketing manuell zu posten. Diese Mühe können sich die Website-Betreiber gut auch sparen, denn für die meisten Content Management Systeme stehen inzwischen Plugins zur Verfügung, die solche Aufgaben automatisiert erledigen können. Dafür müssen professionelle Programmierer für Websites beispielsweise bei Facebook allerdings eine spezielle App aktivieren. Wie das geht, ist für den Laien oft nur schwer zu durchschauen, obwohl zumindest einige Anbieter von Plugins eine Anleitung mitliefern. Außerdem sollten für das automatisierte Social Media Marketing immer nur Plugins verwendet werden, die individuelle Einstellungen bei der Art der Darstellung der Posts ermöglichen. Dazu gehört beispielsweise auch die freie Formulierung eines Einleitungstextes, der automatisch vor jedem Post angezeigt wird.

Social Media Marketing hilft mit kleinen Investitionen

Wird in einem geposteten Artikel bei Facebook beispielsweise ein neuer Artikel aus einem Onlineshop vorgestellt, macht es Sinn, ein wenig Geld in das Social Media Marketing zu investieren. Hier lohnen sich bereits Beträge ab zehn Euro, die auf drei Tage verteilt werden. Die Beiträge werden dann in der rechten Sidebar von Facebook bzw. als „gesponserte“ Artikel angezeigt. Damit lässt sich Aufmerksamkeit generieren und so mancher Klick auf die „Like“- und „Teilen“-Buttons erzielen. Bei jeder Teilung entstehen zusätzliche Backlinks auf die Inhalte. Das ist bei Plattformen wie Twitter und Google+ ebenso der Fall.

Beim Social Media Marketing Verwechslungen vermeiden

In den derart beworbenen Posts werden (wie in allen anderen Posts auch) die im Artikel enthaltenen Bilder mit angezeigt. Sind solche im Artikel nicht vorhanden, wird automatisch die Headergrafik der im Post verlinkten Website übernommen. Genau hier kommt beim Social Media Marketing das Thema Corporate Identity wieder ins Spiel. Hat der Facebook-Header eine andere Grafik als der Header der Website, entsteht der Eindruck, dass es sich um Hinweise auf die Inhalte Dritter handelt. Stimmen beide Grafiken durch den Einsatz eines klugen Webdesigns beim Social Media Marketing überein, ist sofort ersichtlich, dass es sich um Informationen des Shops oder der Website handelt, bei denen sich ein Facebook-Nutzer eventuell sogar schon als Follower registriert hat oder sich zu den Bestandskunden zählt.

Social Media Marketing ist pure Zielgruppenwerbung

Werbung – gleichgültig in welchem Medium – ist immer dann besonders effektiv, wenn eine eingegrenzte Zielgruppe damit angesprochen werden kann. In dieser Hinsicht bietet das Internet insgesamt und das Social Media Marketing im Besonderen einige Vorteile. Bei der Anzeige der beworbenen Beiträge in den Social Networks wird durch intelligente Algorithmen mit berücksichtigt, mit welchen Themen sich die User in den eigenen Posts beschäftigen. Auch die gesetzten Likes spielen bei der Auswahl eine Rolle. Hinzu kommt, dass beim Social Media Marketing durch gegen Entgelt angezeigte Posts eine Eingrenzung der Region und des Alters der Nutzer vorgenommen werden kann. Unerwünschte Streuverluste, wie sie beispielsweise bei der TV- und Rundfunkwerbung immer auftreten, können beim Social Media Marketing dadurch zuverlässig vermieden werden.

Jetzt unsere versierten Mitarbeiter kontaktieren!

We create for You

Unter der Überschrift „Kreation“ vereinen wir die 4 Kernkompetenzen von baseplus®: Das Design, die Entwicklung, das Online Marketing und Print, in der jeweils anmutenden Farbe. Das konsequente Color-Coding dient der optimierten Benutzerführung, die Claims kommunizieren jeden Bereich zusätzlich.

Klicken Sie hier, um zu sehen was wir meinen