Online Marketing

Was ist wichtiger? Die Optimierung des Traffics oder die der Conversion Rate? Wir verraten es Ihnen.

Optimierung des Traffics oder der Conversion Rate: Was ist wichtiger?

Vom Grundsatz her dürfen weder der Traffic noch die Conversion Rate vernachlässigt werden. Doch oftmals fehlen die finanziellen Spielräume, um beide Ansprüche gleichzeitig zu erfüllen. Deshalb kommt es bei der Entscheidung auf den aktuellen Stand an, der bei einer Website verzeichnet wird. Im Fokus steht bei dieser Entscheidung immer das Ziel, die aufgewendeten Kosten pro gewinnbringender Aktion auf einer Website zu reduzieren.

Hoher Traffic und geringe Conversion Rate: Was tun?

Eine niedrige Conversion Rate bei gleichzeitig hohem Traffic kann mehrere Ursachen haben. Bei Praxistests fallen zwei Hauptursachen ins Auge. Oft werden die Zielgruppen in den Einstellungen der Google AdWords nicht ausreichend eingegrenzt. Parallel verwenden viele Website-Betreiber zu allgemeine Begriffe, bei deren Auftauchen ihre Werbung angezeigt werden soll. Die Konsequenz ist, dass Besucher auf die Website gelockt werden, die nach ganz anderen Angeboten gesucht haben. Dabei verschenken die Betreiber bares Geld bei der Werbung , denn dadurch fallen die aufzuwendenden Kosten pro ausgelöster Aktion auf der Website unnötig hoch aus. Die notwendigen Maßnahmen umfassen also eine Eingrenzung der Zielgruppe und die Optimierung der für die Werbung angegebenen Keywords.

Was wirkt sich noch dämpfend auf die Conversion Rate aus?

Die zweite Hauptursache für eine geringe Conversion Rate bei zahlreichen Besuchern ist, dass etwas an der Website selbst nicht stimmt. Dort wirken sich vor allem Mängel bei der Sicherheit, beim Nutzerkomfort und bei der Nutzerführung negativ aus. Viele Internetuser weigern sich inzwischen vehement, persönliche Daten dort einzutragen, wo die Übermittlung nicht verschlüsselt erfolgt. Hier wäre die wichtigste Maßnahme die Umstellung von http auf https, was mit einem SSL-Zertifikat möglich ist. Das wirkt sich übrigens parallel positiv auf den erzielbaren Traffic aus.

Außerdem müssen Betreiber an dieser Stelle Maßnahmen zur Erhöhung des Nutzerkomforts auf ihrer Website treffen. Oft reichen schon kleine Aktionen wie die Entfernung überflüssiger Menüs oder die Verwendung einer besser lesbaren Schriftart aus. Bei der Nutzerführung spielt die Verwendung allgemein bekannter Symbole beispielsweise für den Warenkorb eine wichtige Rolle. Der Weg von der Vorstellung der Angebote bis zur Abgabe der Bestellung muss möglichst kurz sein. Dabei sind vorzeitige „Fluchtmöglichkeiten“ zu vermeiden.

Hohe Conversion Rate und wenig Traffic: Welche Maßnahmen ergreifen?

Der Traffic wird vor allem von der Sichtbarkeit einer Website bestimmt. Hier lohnt es sich, bei den Ausgaben für die Werbung mit Google AdWords etwas tiefer in die Tasche zu greifen. Parallel empfiehlt sich die Ausnutzung der Social Network Potenziale. Das bezieht sich sowohl auf die Optimierung der dort publizierten Inhalte als auch die Nutzung der Angebote für Werbung. Parallel bringen Investitionen in die inhaltliche und technische Suchmaschinenoptimierung Fortschritte, wenn der Traffic einer gezielten Erhöhung bedarf. Zu den Hauptursachen für niedrige Traffic-Raten gehören lange Ladezeiten. Deshalb muss in diesem Fall auch das Webdesign einer genauen Prüfung unterzogen werden.

Lassen Sie sich jetzt von uns individuell beraten.

We create for You

Unter der Überschrift „Kreation“ vereinen wir die 4 Kernkompetenzen von baseplus®: Das Design, die Entwicklung, das Online Marketing und Print, in der jeweils anmutenden Farbe. Das konsequente Color-Coding dient der optimierten Benutzerführung, die Claims kommunizieren jeden Bereich zusätzlich.

Klicken Sie hier, um zu sehen was wir meinen