Online Marketing
smx-2018

Welche Schwerpunkte für die SEO 2018 resultieren aus den jüngsten und geplanten Änderungen der Google-Algorithmen? – Wir haben für Sie die wichtigsten Aussagen des Google-Analysten Nathan Johns bei der SMX West 2018 zusammengefasst.

Nachschau SMX West: Was ist bei der SEO 2018 zu beachten?

Im Rahmen der SMX West gab der Google-Analyst Nathan Johns Auskünfte zu den Schwerpunkten der SEO 2018. Dabei erfuhren die Teilnehmer auch Details zu den von Google im März 2018 vorgenommenen Änderungen sowie zu den Veränderungen, die im Jahr 2018 noch folgen werden.
Viele Betreiber von Websites haben im Laufe der ersten Märzwoche einige Veränderungen beim Ranking in den organischen Suchergebnissen festgestellt. Anhand dieser Resultate gingen sie zutreffend von Änderungen in den von Google verwendeten Kernalgorithmen aus. Nathan Johns bestätigte bei dem Event im Rahmen der SMX West, dass die Neuerungen am 7. März 2018 aktiviert wurden.

Welcher Schwerpunkt bei der SEO 2018 resultiert daraus?

Die Updates zielen vor allem darauf ab, die Chancen für Websites zu verbessern, die bei den Analysen als „unterbelohnt“ eingestuft wurden. Dabei handelt es sich um Websites mit hochwertigen Inhalten und fehlerfreien Quellcodes, die trotzdem bisher nur weit hinten in den Suchergebnissen auftauchten. Solche Websites profitieren von den im März 2018 von Google aktivierten Updates der Algorithmen. Strafen für bisher „überbelohnte“ Websites gibt es nicht. Allerdings können bisher in den SERPs gut platzierte Seiten seit den Updates durchaus Einbrüche beim Ranking verzeichnen. Hier empfahl Nathan Johns die kontinuierliche Verbesserung der Inhalte, der Webdesigns und der Programmierung. Die Einbrüche beim Ranking sind bei zahlreichen Websites schlicht der Abschaffung der „Unterbelohnung“ geschuldet.

Welche Sommerupdates von Google sind für die SEO 2018 interessant?

Wer bei seiner Website Probleme bei der Ladezeit auf mobilen Endgeräten hat, sollte schnellstens handeln. Sie werden sich ab Juli 2018 noch stärker auf das Ranking auswirken, denn dann will Google das Speed Update ausrollen. Nach den Aussagen von Nathan Johns bei der SMX West wird das auch nicht das letzte Update sein, bei welchem Google die Ladegeschwindigkeit in den Vordergrund stellt. Webmaster, die großen Wert auf kurze Ladezeiten legen, werden also langfristig von den Update-Plänen von Google profitieren.

Welche Ranking-Signale müssen bei der SEO 2018 beachtet werden?

Bing berücksichtigt bereits die Erwähnung von Markennamen und Domains ohne Verlinkung genauso wie verlinkte Inhalte. Auf die Frage, ob Google eine ähnliche Wertung einführen will, konnte oder wollte Nathan John bei der SMX West nicht antworten. Jedoch bestätigte der Analyst in der Fragerunde, dass Links aus Social Networks bei der SEO 2018 keine größere Rolle spielen als Links, die von einer beliebigen anderen Website gesetzt werden. Außerdem verneinte er eine Priorisierung von .com-Domains gegenüber Domains mit anderen Endungen. Google selbst nutzt in den Algorithmen für die Zusammenstellung der SERPs auch keine Differenzierung nach dem Alter der Nutzer. Das heißt, dass Eltern selbst durch das Setzen von Filtern dafür sorgen müssen, dass der Nachwuchs keine jugendgefährdenden Inhalte angezeigt bekommt. Wer regelmäßig das „nofollow“-Attribut nutzt, muss sich keine Gedanken um die Google-Updates machen, denn dort hat sich nach den Angaben von Nathan Johns nichts geändert.

Lassen Sie sich jetzt von uns individuell beraten.

We create for You

Unter der Überschrift „Kreation“ vereinen wir die 4 Kernkompetenzen von baseplus®: Das Design, die Entwicklung, das Online Marketing und Print, in der jeweils anmutenden Farbe. Das konsequente Color-Coding dient der optimierten Benutzerführung, die Claims kommunizieren jeden Bereich zusätzlich.

Klicken Sie hier, um zu sehen was wir meinen