Online Marketing
Mobile Suche

Die mobile Suche spielt für die Suchmaschinenoptimierung eine immer größere Rolle. Was zu beachten ist, lesen Sie hier.

Mobile Suche: Siri und Google sind die Platzhirsche

Die mobile Suche spielt für die Suchmaschinenoptimierung eine immer größere Rolle. Deshalb sollten sich die Betreiber von Websites mit den Vorlieben der Menschen beschäftigen, welche das Internet vom Smartphone oder Tablet aus nutzen. Dazu gibt es eine aktuelle Studie der amerikanischen SEO-Experten von Fivesight Research, welche unter dem Titel „U.S. Consumer Search Preferences, Q1 2017“ erschienen ist. Zwar wurden dort nur rund 800 Personen befragt, aber sie bestätigt einen Trend, der auch an anderen Stellen bereits beobachtet wurde.

Welche Suchmaschinen werden für die mobile Suche verwendet?

Den größten Stellenwert für die mobile Suche hat bei den Probanden der Studie mit 84 Prozent die Suchmaschine Google. Yahoo und BING bringen es gerade einmal auf zwei Prozent. Doch die Studie zeigt auch, dass die Besitzer mobiler Endgeräte sehr bequem sind. Der von Apple entwickelte Sprachassistent „Siri“ schafft es mit einem Anteil von sechs Prozent mittlerweile auf den zweiten Platz der Beliebtheitsliste. Der Anteil der „Siri“-Nutzer bei den Besitzern von Apple iPhones war bei der Studie mit 13 Prozent sogar noch höher. Das Fazit daraus lautet, dass die sprachgesteuerte Suche bei der Auswahl der Keyword-Kombinationen unbedingt beachtet werden muss. Das wiederum heißt, dass die völlig natürlichen Formulierungen künftig deutlich stärker als bisher im Mittelpunkt stehen.

Wie wirkt sich das Betriebssystem auf die mobile Suche aus?

Der Anteil der Nutzer von virtuellen Assistenten bei der mobilen Nutzung des Internets weist aktuell noch erhebliche Unterschiede auf. Besonders hoch ist der Anteil der Nutzer der Sprachassistenten mit 84 Prozent bei mobilen Endgeräten mit dem Betriebssystem iOS von Apple. Hier hinkt Android von Google mit 61 Prozent noch deutlich hinterher. Beachtenswert ist, dass die iPhone-Besitzer nicht nur „Siri“ verwenden. Zehn Prozent der Befragten bejahten die Nutzung von Google Now und vier Prozent der Probanden nutzen den Sprachassistenten Cortana von Microsoft.

Welche Browser werden auf Mobilgeräten am häufigsten verwendet?

Wer seinen Besuchern den höchstmöglichen Komfort auf seinen Websites bieten möchte, muss auch wissen, welche Browser besonders beliebt sind. Auch hier zeigen sich deutliche Differenzen, welche vom Betriebssystem abhängig sind. Für die mobile Suche von Android-Geräten aus wird von 76 Prozent der Besitzer der Browser Google Chrome verwendet. Bei iOS-Geräten bringt er es auf einen Anteil von 14 Prozent. Bei den iOS-Smartphones und Tablets kommt mit 78 Prozent am häufigsten der Browser Safari zum Einsatz. Er wird andererseits nur von vier Prozent der Nutzer von Android-Smartphones bevorzugt. Der Internet Explorer von Microsoft ist mit Anteilen von elf Prozent (Android) und drei Prozent (iOS) das Schlusslicht.

Webmaster sind also gut beraten, wenn sie sich bei der Optimierung für die mobile Suche auf die Browser Google Chrome und Safari konzentrieren. Der beste Weg ist es natürlich, die Websites technisch so zu optimieren, dass sie in allen mobilen Browsern in einer gleich guten Qualität angezeigt werden.

Sie möchten Ihre Website für die mobile Suche optimieren? Dann rufen Sie uns an!

We create for You

Unter der Überschrift „Kreation“ vereinen wir die 4 Kernkompetenzen von baseplus®: Das Design, die Entwicklung, das Online Marketing und Print, in der jeweils anmutenden Farbe. Das konsequente Color-Coding dient der optimierten Benutzerführung, die Claims kommunizieren jeden Bereich zusätzlich.

Klicken Sie hier, um zu sehen was wir meinen