Online Marketing

Welche Besonderheiten sind zu beachten, wenn Sie Weihnachtsgeschenke online vermarkten wollen? Wir haben nützliche Tipps zusammengestellt.

Weihnachtsgeschenke online vermarkten: Das sollten Sie wissen

Wenn Sie als Betreiber eines Shops Weihnachtsgeschenke online vermarkten wollen, sollten Sie einige Besonderheiten kennen. Der Geschenkeeinkauf zu Weihnachten läuft etwas anders als der Einkauf von Geburtstagsgeschenken oder anderen Präsenten.

Wer Weihnachtsgeschenke online vermarkten will, muss sich einer härteren Konkurrenz stellen. Das geht aus Daten hervor, die Microsoft bei den Nutzern der Suchmaschine Bing erhoben hat.

Weihnachtsgeschenke online vermarkten: Deutliche Auffälligkeiten bei der Suche

Wollen Bing-Nutzer ein Geschenk für einen Kindergeburtstag haben, besuchen 58 Prozent der Eltern und Großeltern nur eine Website. Kinder sind bei den Geburtstagsgeschenken für ihre Eltern etwas wählerischer. Davon besuchen immerhin 63 Prozent mindestens zwei Websites. Man könnte meinen, dass das Einkaufsverhalten bei Weihnachten und Chanukka weitgehend identisch ist. Doch das ist nicht der Fall. Bei Chanukka-Geschenken werden 45 Prozent der Bing-Nutzer bereits auf der ersten besuchten Website fündig. Die Suche nach Weihnachtsgeschenken endet nur in 34 Prozent der Bing-Anfragen auf der ersten Website. Das heißt, Präsente zu Weihnachten suchen die Kunden besonders sorgfältig aus. Rund zwei Drittel der Bing-Nutzer vergleichen die Angebote.

Weihnachtsgeschenke online vermarkten: Differenzen beim Zeitraum des Einkaufs

Zwischen Chanukka und Weihnachten gibt es deutliche Unterschiede bei den Zeiträumen, in denen sich die Kunden zu einem Kauf entscheiden. Beim Einkauf von Chanukka-Geschenken sind sich 69 Prozent der Besucher einer Shopseite noch am gleichen Tag sicher, was sie kaufen wollen. Dagegen fällt nur bei 29 Prozent der Weihnachtseinkäufer die Entscheidung binnen eines Tages. Die Kaufentscheidung über Weihnachtsgeschenke ist mehrheitlich über einen längeren Zeitraum hinweg üblich. 30 Prozent der Bing-Nutzer brauchen dafür einen Monat und 22 Prozent sogar zwei Monate. Die Schlussfolgerung kann also nur lauten, dass Shopbetreiber frühzeitig mit der Werbung beginnen müssen, wenn sie Weihnachtsgeschenke online vermarkten wollen.

Welche Onlineshops sind am beliebtesten?

Der führende Onlineshop beim Kauf der Weihnachtsgeschenke ist Amazon mit 20,3 Prozent. Bei Chanukka-Geschenken landet der Online-Riese mit 15,9 Prozent gleichfalls auf dem Spitzenplatz. Apple-Produkte sind mit 15,4 Prozent aller Weihnachtsgeschenke ebenso beliebt, spielen aber bei der Suche nach Chanukka-Geschenken überhaupt keine Rolle. Auch sollten Anbieter, die Weihnachtsgeschenke online vermarkten wollen, ebay als Verkaufsplattform nicht vernachlässigen. Dort gehen 7,6 Prozent aller Weihnachtsgeschenke und 5,1 Prozent aller Chanukka-Geschenke über den Tisch. Zwar beziehen sich die Zahlen von Microsoft ausschließlich auf den amerikanischen Markt, aber der europäische Markt dürfte ähnlich aussehen.

Geschenkeratgeber sind sehr beliebte Helfer

In vielen Betrieben hat sich das „Wichteln“ als Tradition etabliert. Dabei gibt es oftmals eine Auslosung, wer wen beschenkt. Alternativ kommt alles in einen Sack und das Geschenk selbst wird gezogen. Bei der zweiten Varianten ist die Suche nach einem guten Geschenk besonders schwierig. Deshalb haben dabei Geschenkeratgeber Hochkonjunktur. Das zeigt sich an den beliebtesten Suchbegriffen, die Microsoft in diesem Bereich ermittelt hat. Dazu gehörten in den USA „secret santa ideal ist“ und „secret santa gift ideas“ zusammen mit einem maximalen Geldbetrag. Im deutschsprachigen Raum gibt es ein besonderes Problem. Wer solche kleinen Weihnachtsgeschenke online vermarkten möchte, muss regionale Unterschiede bei den Bezeichnungen der Wichtelgeschenke beachten. In Deutschland kommen die Begriffe Wichtel, Schrottwichtel und Mottowichtel zum Einsatz. Wer Kunden in Österreich ansprechen möchte, sollte auch die Begriffe Engerl und Bengerl in seinen Shoptexten verwenden. Im spanischen Sprachraum sind die Begriffe „amigo secreto“ und die englisch angehauchte Ableitung „amigo invisible“ üblich.

Lassen Sie sich jetzt von uns individuell beraten.

We create for You

Unter der Überschrift „Kreation“ vereinen wir die 4 Kernkompetenzen von baseplus®: Das Design, die Entwicklung, das Online Marketing und Print, in der jeweils anmutenden Farbe. Das konsequente Color-Coding dient der optimierten Benutzerführung, die Claims kommunizieren jeden Bereich zusätzlich.

Klicken Sie hier, um zu sehen was wir meinen