Glossar

SeaMonkey

Unter der Bezeichnung SeaMonkey wird ein Paket für Webanwendungen vermarktet, das sich zu den Nachfolgern der Mozilla Application Suite zählt. Es kann kostenlos unter einer Public Licence heruntergeladen und installiert werden. Das Anwendungspaket SeaMonkey bringt dabei den Vorteil mit, dass zahlreiche Programmteile von allen Modulen gemeinsam benutzt werden. Das hat den Pluspunkt des geringeren Speicherbedarfs und macht das Anwendungspaket außerdem schneller, als wenn voneinander unabhängige Browser, Mailprogramme und Chatprogramme verwendet werden. Ein zweiter Pluspunkt ergibt sich, weil die gemeinsam genutzten Programmteile auch die vom Arbeitsspeicher zu bewältigende Last verringern. Deshalb ist bei SeaMonkey die Portable Edition als Anwendung für mobile Endgeräte sehr beliebt.

Die bisherige Entwicklung von SeaMonkey

Die erste Version von SeaMonkey erschien zu Jahresbeginn 2006 und brachte bereits eine Roaming-Funktion zur zentralen Speicherung von Cookies, Lesezeichen und Passwörtern auf einem zentralen Server mit. Eine Funktion zur Synchronisation der dort hinterlegten Daten auf allen von einem Nutzer verwendeten Endgeräten wurde in die Version SeaMonkey 2.1 implementiert. Zu den jüngsten Neuerungen bei SeaMonkey gehört die im Oktober 2014 eingeführte Verbesserung der Unterstützung für den Codec H264. SeaMonkey nutzt als Basis die Programmierung des Browsers Mozilla Firefox in den jeweils aktuellsten Versionen. Updates erscheinen planmäßig einmalig pro Monat, es sei denn, es müssen bekannt gewordene Sicherheitsprobleme behoben werden.

Welche Komponenten bringt das Programmpaket SeaMonkey mit?

Der Browser zur Anzeige von Websites wird bei SeaMonkey als „Navigator“ bezeichnet. Hinter dem Modul „MailNews“ verbirgt sich ein vollwertiges Mailprogramm. Kontakte können im integrierten Adressbuch verwaltet werden. Der WYSIWYG-HTML-Editor trägt den Namen „Composer“. Hier besteht eine kleine Einschränkung, denn der „Composer“ bietet keinen Support für HTML-Formulare. Wer sich zur Nutzung von SeaMonkey entscheidet, darf auch gern ein Freund schneller Chats sein, denn mit „ChatZilla“ steht auch ein IRC-Client zur Verfügung. Ähnlich wie andere Browser und Mailprogramme lässt sich das Paket aus Webanwendungen mit Add-Ons individualisieren. Eine Kalenderfunktion wurde bei SeaMonkey mit der Version 2.03 unter der Bezeichnung „Lightning“ eingeführt. Außerdem stehen mit dem JavaScript-Debugger Venkmann Werkzeuge für die Experten für Webdesign und Programmierung von Websites zur Verfügung.


Interessiert? Erfahren Sie mehr zum Thema "SeaMonkey" - kontaktieren Sie uns jetzt

We create for You

Unter der Überschrift „Kreation“ vereinen wir die 4 Kernkompetenzen von baseplus®: Das Design, die Entwicklung, das Online Marketing und Print, in der jeweils anmutenden Farbe. Das konsequente Color-Coding dient der optimierten Benutzerführung, die Claims kommunizieren jeden Bereich zusätzlich.

Klicken Sie hier, um zu sehen was wir meinen