Glossar

Registrar

Als Registrar oder – genauer gesagt – Domain-Registrar werden Organisationen und Unternehmen bezeichnet, bei denen Domains bestellt und registriert werden können. Die Registrare sind diejenigen, mit denen die künftigen Nutzer einer Domain für eine Website den Vertrag abschließen. Auch für die Abrechnung der für eine Domain anfallenden Kosten sind die Domain-Registrare verantwortlich. Sie nehmen deshalb eine Vermittlerrolle ein, weil die alleinige Aufsicht über die Vergabe der Domains weltweit die ICANN hat.

Wer darf als Registrar für Domains agieren?

Ein Unternehmen oder eine Organisation, die als Registrar tätig werden möchte, muss bei der ICANN angemeldet und von dort genehmigt werden. Dann weist die ICANN einen bestimmten Bereich zu, in dem Domains von den einzelnen Vertragspartnern vergeben werden dürfen. Sie gliedern sich üblicherweise nach den Domain-Endungen, wobei es bei diversen Top-Level-Domains mehrere akkreditierte Registrare gibt. Das trifft beispielsweise auf folgende Endungen zu:
• biz
• com
• info
• name
• net
• org
• pro
• coop
• jobs
• mobi
• museum

Darüber hinaus gibt es Registrare, die sich auf bestimmte Territorien fokussiert haben und dazu passende Top-Level-Domains vergeben. Dazu zählen zum Beispiel Domains mit den Endungen „eu“ und „asia“.

Kann sich ein Registrar auch auf bestimmte Endungen spezialisieren?

Es gibt sogar eine ganze Menge Domains, die nur bei einem einzigen Registrar bestellt werden können. Ein Beispiel ist die Länderkennung „de“ für Deutschland, für die ausschließlich die DENIC zuständig ist. Ähnliche Organisationen gibt es auch in anderen Ländern. Umgekehrt darf ein Registrar bestimmte Domain-Endungen nur an konkret festgelegte Nutzerkreise vergeben. Ein Beispiel ist die Endung „museum“, die nur von Museen oder damit eng verbundenen Personen registriert werden darf. Ähnliche Beschränkungen gibt es bei der Endung „mobi“. Solche Domains können von einem Registrar nur an Unternehmen und Personen vergeben werden, die Leistungen rund um den Mobilfunk anbieten. Domains, die auf „travel“ enden, sind Unternehmen der Touristikbranche vorbehalten.

Kann ein Internetprovider selbst zum Registrar werden?

Ja, es gibt sogar einige Internetprovider, die direkte Vertragspartner der ICANN sind. Ein Beispiel dafür ist die 1&1 Internet AG, die das Recht hat, in Deutschland Domainbestellungen für mehr als ein Dutzend Endungen entgegen zu nehmen und zu bearbeiten. Die Deutsche Telekom hat als Registrar Zugriff auf sieben verschiedene Domain-Endungen. Interessant ist die Tatsache, dass sich auch Google selbst zu den bei der ICANN akkreditierten Domain-Registraren zählt. Die Google Inc. hat Zugriff auf insgesamt knapp zwanzig Top-Level-Domains.


Interessiert? Erfahren Sie mehr zum Thema "Registrar" - kontaktieren Sie uns jetzt

We create for You

Unter der Überschrift „Kreation“ vereinen wir die 4 Kernkompetenzen von baseplus®: Das Design, die Entwicklung, das Online Marketing und Print, in der jeweils anmutenden Farbe. Das konsequente Color-Coding dient der optimierten Benutzerführung, die Claims kommunizieren jeden Bereich zusätzlich.

Klicken Sie hier, um zu sehen was wir meinen