Glossar

MariaDB

Bei MariaDB handelt es sich um ein Datenbankverwaltungssystem, das als Abspaltung von MySQL entstanden ist. Für große Teile der Programmierung des Datenbanksystems war Ulf Michael Widenius verantwortlich, der auch der Hauptentwickler des Vorbildsystems MySQL war. Er verließ das für MySQL zuständige Unternehmen im Jahr 2008 nach der Übernahme durch Sun Microsystems und gründete die MariaDB Corporation sowie die MariaDB Foundation von der das Datenbanksystem mit den Lizenzen GPL und LGPL als Open-Source-Projekt angeboten wird.

MariaDB ist für den Betrieb von Websites bestens geeignet

Das Managementsystem für Datenbanken verbreitete sich recht schnell. Zu Jahresbeginn gab Michael Widenius die Anzahl der weltweiten Installationen mit rund einer Million an. Profis für Webdesign nutzen MariaDB immer häufiger. Das sich damit auch sehr umfangreiche Websites betreiben lassen, zeigt das Beispiel Wikipedia, wo im Jahr 2014 auf das System MariaDB umgestellt wurde. Werden Server mit dem Betriebssystem Ubuntu betrieben, gehört das Datenbankmanagementsystem MariaDB seit der Version 14.04 zur standardmäßigen Installation. Auch die Mozilla Foundation sowie die Plattformen XING und shutterstock arbeiten mit MariaDB. Derzeit (Stand April 2015) sind vier verschiedene Versionen des Systems zur Datenbankverwaltung erhältlich. Sie tragen die Bezeichnungen Enterprise, Enterprise Cluster, MaxScale und MariaDB 10.

Welche Zielgruppen haben die einzelnen Versionen von MariaDB?

Die Variante MariaDB 10

Die Version MariaDB ist auf Cloud-Verwaltung spezialisiert. Eigens dafür wurden in die Entwicklung einige bekannte Cloud-Anbieter mit einbezogen. Im Vordergrund stehen bei MariaDB 10 die Sicherheit und Konsistenz der gespeicherten Daten. Der Funktionsumfang ist deutlich größer als vergleichsweise bei MySQL 5.6. Der Ableger bietet beispielsweise eine Multi-Source-Replikation sowie Optimierungen der Abfragen und Histogrammstatistiken für nicht indizierte Spalten, die von MySQL nicht unterstützt werden. Auch die bei MariaDB 10 integrierte Sequence-Speicher-Engine, die NoSQL Cassandra Storage Engine sowie die NoSQL Handlersocket-Schnittstelle und die Per-Therad Speicherstatistik suchen Programmierer für Websites bei MySQL 5.6 vergeblich, während sie das System MariaDB 10 zu bieten hat.

Die Besonderheiten von MariaDB MaxScale

Der Kernel von MariaDB MaxScale ist so konzipiert, dass dieses Datenbanksystem vor allem bei Websites mit einem erheblichen Traffic eine optimale Unterstützung bietet. Die Version MaxScale ermöglicht den Webmastern, für einen anweisungsbasierten Lastenausgleich auf dem Server zu sorgen. Beide Elemente gemeinsam bewirken schnelle Antworten der Server und in der Folge kurze Ladezeiten bei den Websites. Das Datenbankmanagemsystem MariaDB MaxScale ist modular aufgebaut, was heißt, dass der Anwender sich genau die Funktionen installieren kann, die er tatsächlich für den Betrieb seiner Websites benötigt. Eine Besonderheit der MaxScale-Version ist, dass sämtliche Anwendungen auch während eines Upgrades der eigentlichen Datenbank funktionieren. Das bewirkt eine durchgängige Verfügbarkeit der Inhalte einer Website, auf die von Fachleuten für Programmierung im Rahmen der On-Page-Optimierung größtes Augenmerk gelegt wird.

Welche Pluspunkte bietet MariaDB Enterprise?

Die Version MariaDB Enterprise wird dort verwendet, wo es auf die Genauigkeit des Umgangs mit Gleitkommazahlen ankommt. Dafür bietet das Datenbanksystem verschiedene Optionen an. Außerdem arbeitet die Enterprise-Version mit zertifizierten Binärdateien, was für deutliche Verbesserung der Laufstabilität beispielsweise in umfangreichen Onlineshops zugute kommt. Von den anderen Versionen unterscheidet sich MariaDB Enterprise durch die mögliche Nutzung von Wartungsversionen sowie die dazu angebotenen Sicherheitsupdates. Außerdem wird zur Enterprise-Version ein technischer Support angeboten, der nach Angaben der MariaDB Corporation binnen dreißig Minuten reagiert. Ergänzend kann bei der Enterprise-Edition ein von Zmanda stammender Recovery- und Backup-Manager genutzt werden. Wer die Version Enterprise Cluster nutzt, hat die Chance, bei der Bereitstellung von Websites auf mehreren Servern eine optimale Lastverteilung zu bewirken. Durch synchrone Replikation sämtlicher Datenbankinhalte auf alle Server wird der Totalausfall von Websites wegen Datenbankproblemen zuverlässig vermieden.


Interessiert? Erfahren Sie mehr zum Thema "MariaDB" - kontaktieren Sie uns jetzt

We create for You

Unter der Überschrift „Kreation“ vereinen wir die 4 Kernkompetenzen von baseplus®: Das Design, die Entwicklung, das Online Marketing und Print, in der jeweils anmutenden Farbe. Das konsequente Color-Coding dient der optimierten Benutzerführung, die Claims kommunizieren jeden Bereich zusätzlich.

Klicken Sie hier, um zu sehen was wir meinen