Glossar

IANA

Das Kürzel IANA steht für „Internet Assigned Numbers Authority“. Die IANA ist der ICANN unterstellt und eine der wichtigsten Institutionen im Zusammenhang mit dem Internet. Zur Entstehungszeit des Internets war mit Jonathan Postel ein Student der National University of California, UCLA, und später der USC zuständig. Er war der DARPA unterstellt, die für den Aufbau des öffentlich zugänglichen Internets verantwortlich war. Ab 1998 wurden diese Aufgaben von der ICANN übernommen. Die für die ICAN zuständige Aufsichtsbehörde ist eine Fachabteilung der United States Departments of Commerce, also auf Deutsch des amerikanischen Wirtschaftsministeriums. Der aktuelle Vertrag über die Arbeit der IANA zwischen der ICANN und der NTIA gilt bis zum Jahr 2019. Damit bleibt die Stabilität des Domain Name Systems, auch kurz als DNS bezeichnet, langfristig erhalten.

Welche Aufgaben hat die IANA?

Das gesamte Internet lebt davon, dass alle Inhalte nur dann abrufbar sind, wenn sie eindeutig adressiert sind. Das geschieht über die IP-Adressen. Die IANA ist die Behörde, die für die Vergabe der Bereiche der IP-Adressen verantwortlich ist. Gleichzeitig ist die IANA für die Registrierung von IP-Adressen im Internet verantwortlich. Diese Datenbanken werden in die Regional Internet Registry eingepflegt und veröffentlicht. Letztlich ist die IANA demnach eine Art Buchhalter, der auf die Verwaltung und Dokumentation der freien und besetzten IP-Adressen spezialisiert ist. In der Vergangenheit wurden ausschließlich IP-Adressen nach dem Standard IPv4 verwendet. Seit einiger Zeit kommen zur Erweiterung des verfügbaren Adressraums auch IPv6-Adressierungen zum Einsatz. Dabei fungiert die IANA sozusagen als „Großhändler“, der bestimmte Adressbereiche an regionale Organisationen zuweist, die dann wiederum für die Vergabe der einzelnen Adressen zuständig sind.

Weitere Aufgabengebiete der IANA

Über die genannten Dinge hinaus ist die IANA für die Koordination der Namensauflösung im Internet verantwortlich. Als Namensauflösung wird die Umwandlung der Bezeichnung einer Domain in eine IP-Adresse bezeichnet. Eigens dazu registriert die IANA auch sämtliche weltweit vorhandenen Network Information Center sowie die Root-Nameserver, auf denen die Umwandlung der Namen einzelner Top-Level-Domains in IP-Adressen erfolgt. Darüber hinaus hat die IANA auch die Aufgabe, die Codes zu registrieren, die als Spezifikationen der im Internet verwendeten Netzwerkprotokolle entwickelt werden.


Interessiert? Erfahren Sie mehr zum Thema "IANA" - kontaktieren Sie uns jetzt

We create for You

Unter der Überschrift „Kreation“ vereinen wir die 4 Kernkompetenzen von baseplus®: Das Design, die Entwicklung, das Online Marketing und Print, in der jeweils anmutenden Farbe. Das konsequente Color-Coding dient der optimierten Benutzerführung, die Claims kommunizieren jeden Bereich zusätzlich.

Klicken Sie hier, um zu sehen was wir meinen