Glossar

Dashboard

Der Begriff Dashboard kommt aus dem Englischen und steht dort als Synonym für das Armaturenbrett. Im IT-Bereich wird das Dashboard alternativ Management Cockpit genannt. Es handelt sich entweder um eine Steuerkonsole (meist in Form einer grafischen Benutzeroberfläche) oder um eine Möglichkeit, statistische Daten zum Zwecke des Controllings abrufen zu können.

Wo wird das Dashboard angewendet?

Wer sich mit der Suchmaschinenoptimierung beschäftigt, der kommt heute ohne das Dashboard der Google Analytics und der Google Webmaster Tools nicht aus. Hier dient das Dashboard der Navigation innerhalb der angebotenen Statistiken und macht das Hinterlegen von individuellen Einstellungen möglich. Damit wird es de facto zu einer nützlichen Hilfe für die Verwaltung des Accounts. Diese Form des Einsatzes wird auch von der von Yahoo! aufgekauften Plattform Tumblr angewendet, denn dort wird die zu jedem einzelnen Nutzer gehörige Startseite als Dashboard bezeichnet.

Das Dashboard als Interface für Anwendungen

Moderne Content Management Systeme wie WordPress arbeiten ebenfalls mit einem Dashboard. Es wird dort zur Benutzeroberfläche, mit deren Hilfe sämtliche Funktionen von WordPress gesteuert und individualisiert werden können. Das Dashboard der Blogsoftware bietet einen schnellen Überblick über die installierten Plugins sowie über die Nutzer. Außerdem enthält es die Navigation zu den Funktionen, mit denen die Inhalte der mit WordPress aufgesetzten Website erstellt, verändert oder gelöscht werden können. Wer sich beispielsweise ein Plugin zur Erfassung statistischer Daten eingefügt hat, bekommt im Dashboard die dazugehörigen Grafiken beispielsweise zur Anzahl der Seitenaufrufe angezeigt. Kurz gesagt: Bei WordPress ist das Dashboard die Oberfläche, über welche die komplette Website verwaltet werden kann.

Das Dashboard als grafische Benutzeroberfläche

Als grafische Benutzeroberfläche kommt das Dashboard auch bei der Steuerung von Servern zum Einsatz. Allerdings wird es stellenweise anders bezeichnet. Bei Servern, die mit dem Betriebssystem Linux arbeiten, wird es beispielsweise Plesk Panel genannt. Auch die von Microsoft entwickelten Spielkonsolen der Xbox-Reihe setzen das Dashboard als grafische Benutzeroberfläche ein. Derartige Schnittstellen zwischen Mensch und Maschine müssen die Anforderungen der Norm EN ISO 9241-110 erfüllen. Das bedeutet, sie müssen ein Mindestmaß an Fehlertoleranz mitbringen, den zu lösenden Aufgaben angemessen und individualisierbar sein. In Anlehnung an die englische Bezeichnung „graphical user interface“ werden solche Schnittstellen auch kurz GUI genannt.

Das Dashboard als eigenständiges Programm

Als Programm wird das Dashboard beispielsweise von Apple eingesetzt. Eingeführt wurde es mit dem Betriebssystem Mac OS X in der „Tiger“-Version. Es lässt sich über eine Funktionstaste ein- und ausblenden und ermöglicht die Verwaltung von Miniprogrammen, die im Dashboard von Apple als Widgets bezeichnet werden. Diese Miniprogramme lassen sich über die Benutzeroberfläche individuell erweitern. Verwendet werden hier Widgets, die in HTML, JavaScript oder CSS programmiert sind. Gelegentlich wird auch die objektorientierte Schnittstelle Cocoa für die Programmierung solcher Widgets für Mac-Systeme verwendet.


Interessiert? Erfahren Sie mehr zum Thema "Dashboard" - kontaktieren Sie uns jetzt

We create for You

Unter der Überschrift „Kreation“ vereinen wir die 4 Kernkompetenzen von baseplus®: Das Design, die Entwicklung, das Online Marketing und Print, in der jeweils anmutenden Farbe. Das konsequente Color-Coding dient der optimierten Benutzerführung, die Claims kommunizieren jeden Bereich zusätzlich.

Klicken Sie hier, um zu sehen was wir meinen