Glossar

Cyber Security Summit

Bei der Cyber Security Summit handelt es sich um eine Fachkonferenz, die im Jahr 2012 ins Leben gerufen wurde. Seitdem findet die Fachkonferenz alljährlich im Herbst in Bonn statt. Wer an der ersten Fachkonferenz beteiligt war, ist aufgrund der Anwendung der Chatham House Rules bis heute nicht mit absoluter Zuverlässigkeit bekannt. Durchgesickerten Informationen zufolge waren neben der Telekom auch die Vertreter von Banken sowie von großen deutschen Energieversorgern anwesend.

Welche Aufgaben hat die Cyber Security Summit?

Die Cyber Security Summit nimmt Gefahren unter die Lupe, die sich über das Internet für verschiedene Bereiche der Wirtschaft und der Sicherheit des öffentlichen Lebens in Deutschland ergeben. So ist von der ersten Fachkonferenz bekannt, dass sich Arbeitsgruppen im Rahmen der Cyber Security Summit mit dem Gefahrenpotential im Energiesektor, im Finanzbereich, im Gesundheitswesen, in der Logistik und der Medienbranche sowie in der produzierenden Industrie beschäftigt haben. Aus den Analysen der Fachkonferenz können spezielle Sicherheitsmaßnahmen beispielsweise zur Absicherung der Schnittstellen der Netzwerke in den Steuerzentralen von Kraftwerken oder der Stellwerke der Eisenbahn abgeleitet werden.

Welche Themen standen bei der zweiten Cyber Security Summit im Fokus?

Die thematischen Schwerpunkte der 2013er Cyber Security Summit waren die Entwicklung des Vertrauens der Menschen in die voranschreitende Digitalisierung der Gesellschaft sowie die Entwicklung der von den Unternehmen im Umgang mit dem Internet zu beachtenden neuen Bedrohungsszenarien. Zur Prävention gegen derartige Bedrohungen wurden bei der zweiten Cyber Security Summit auch Strategien und Lösungsansätze diskutiert. Zu den Teilnehmern zählen neben Mitgliedern der EU-Kommission auch Scott Charney, der Vizepräsident von Microsoft, die österreichische Innenministerin Johanna Mikl-Leitner sowie Jürgen Stock (Vizepräsident des Bundeskriminalamts) und die deutsche Bundesjustizministerin Sabine Leutheusser-Schnarrenberger. Allein diese Namen belegen, welche Bedeutung der Cyber Security Summit inzwischen beigemessen wird.

Verstärkte Globalisierung bei der dritten Cyber Security Summit

Dass die Bemühungen um den Schutz vor Angriffen aus dem Internet stetig verstärkt werden müssen, stellten die Inhalte der Cyber Security Summit am 3. November 2014 unter Beweis. Dort wurde beispielsweise eine Studie des Center for Strategic and International Studies, kurz SCIS, ausgewertet, nach der weltweit durch Cyber-Kriminalität pro Jahr ein Schaden von 575 Milliarden Dollar angerichtet wird. Auch die von den Telekom-Vertretern veröffentlichten Zahlen zeigen einen anschaulichen Trend. Pro Tag finden rund eine Million Attacken auf die Kommunikationsnetze der Telekom statt. Darüber hinaus wurde von der dritten Cyber Security Summit die Notwendigkeit der Schaffung eines europäischen IT-Sicherheitsgesetzes betont. Zu den Teilnehmern der 2014er Fachkonferenz zur IT-Sicherheit gehörten erstmals Vertreter der NATO, des deutschen Geheimdienstes, der American Civil Liberties Union, des EU-Ausschusses für Auswärtige Angelegenheiten sowie des Chaos Computer Clubs.


Interessiert? Erfahren Sie mehr zum Thema "Cyber Security Summit" - kontaktieren Sie uns jetzt

We create for You

Unter der Überschrift „Kreation“ vereinen wir die 4 Kernkompetenzen von baseplus®: Das Design, die Entwicklung, das Online Marketing und Print, in der jeweils anmutenden Farbe. Das konsequente Color-Coding dient der optimierten Benutzerführung, die Claims kommunizieren jeden Bereich zusätzlich.

Klicken Sie hier, um zu sehen was wir meinen