Online Marketing
Suchmaschinenoptimierung Fehler

Die häufigsten Fehler bei der Suchmaschinenoptimierung

Kurioserweise besteht bei vielen Websitebetreibern noch eine erhebliche Verunsicherung darüber, was getan werden kann, um den 2015er Updates der Google-Algorithmen Rechnung zu tragen. Deshalb hat sich unser SEO-Team die Mühe gemacht, die wichtigsten Fehler bei der Suchmaschinenoptimierung zu suchen. Dabei werden wir Sie auch über einige Irrtümer aufklären.

Linkaufbau im Interesse der Suchmaschinenoptimierung

Als Betreiber eines Onlineshops möchten Sie natürlich Ihren Besuchern möglichst Ihr komplettes Shopsortiment präsentieren. Das verleitet viele Anfänger bei der Suchmaschinenoptimierung dazu, sämtliche Backlinks auf die Startseite des Onlineshops zu setzen. Doch das ist der falsche Weg. Google wertet seit den jüngsten Updates Backlinks auf Unterseiten sehr hoch. Auch weisen die Statistiken auf, dass viele Besucher über die Inhalte der Unterseiten auf eine Domain geführt werden. Spezielle Landingpages, die nicht nur temporäre Gültigkeit haben, sind deshalb der bessere Weg. Das heißt für Shopbetreiber, dass sie im Interesse der Suchmaschinenoptimierung also besser Landingpages für einzelne Rubriken oder Produktgruppen einrichten und dorthin verlinken sollten.

Links aus Blogposts helfen immer noch bei der Suchmaschinenoptimierung

Nach den Google-Updates der Jahre 2013 und 2014 sind die Blogs etwas „aus der Mode“ gekommen. Doch sie sind nach wie vor nützlich bei der Suchmaschinenoptimierung. Dabei steht die Qualität der dort veröffentlichten Artikel im Fokus. Außerdem sollten zum Setzen von Backlinks nur Blogs ausgewählt werden, die von den Betreibern regelmäßig aktualisiert werden. Als absolutes Minimum sehen die Algorithmen von Google einen neuen Blogbeitrag pro Monat an. Noch besser ist es jedoch, wenn jeden Tag ein neuer Artikel in den Blog eingepflegt wird. Dann signalisiert die Sitemap Google „Schau mal, wir haben etwas Neues für dich!“. Das ist das Signal für den Crawler, die Blogsite zu prüfen, was auch bedeutet, dass die Inhalte sehr schnell in den Suchergebnissen auftauchen. Fazit: Gut gepflegte Blogs sind bei der Off-Page-Optimierung wieder gefragt.

Suchmaschinenoptimierung ist eine dauerhafte Aufgabe

Wer es mit seiner Website mit einem der bevorzugten Keywords auf die erste Seite der Suchergebnisse geschafft hat, sollte seine Maßnahmen zur Suchmaschinenoptimierung nicht beenden. Wer sich selbst auf die Schultern klopft und nichts mehr tut, verliert sein gutes Ranking sehr schnell wieder. Kommen keine neuen Inhalte und neuen Backlinks hinzu, verliert Google das Interesse. Wer neue und hochwertige Inhalte auf seiner Website hinzufügt, wird sehr schnell merken, dass sie in den Suchergebnissen wieder nach vorne rutscht, während veraltete Informationen immer weiter nach hinten wandern. Neue Backlinks führen zum gleichen Ergebnis. Fazit: Planen Sie Ihr Budget und die aufzuwendende Zeit für die Suchmaschinenoptimierung als dauerhaften Posten.

Stellen Sie bei der SEO hohe Ansprüche an die Qualität der Inhalte

Der größte Fehler bei der Suchmaschinenoptimierung ist es, die Besucher und/oder die Suchmaschinen für dumm zu halten. Allein schon der neue Rankingfaktor Trustworthiness macht es erforderlich, sämtliche auf einer Website veröffentlichten Fakten auf ihre sachliche und inhaltliche Richtigkeit zu überprüfen. Der „Datenkrake“ Google nutzt nämlich inzwischen auch die Möglichkeit, die vorgehaltenen Informationen mit den Fakten aus anderen Quellen zu vergleichen. Weichen die Fakten auf einer Website von den Daten auf einer Vielzahl führender Websites ab, sinkt die Bewertung bei der Trustworthiness und die Website rutscht in den Suchergebnissen nach hinten.

Auch die Fähigkeiten der Besucher sollten bei der Suchmaschinenoptimierung nicht unterschätzt werden. Nur sehr wenige Internetuser geben sich mit den Informationen einer einzigen Website zufrieden. Die meisten Menschen stöbern auf mehreren Websites nach Informationen. Ergeben sich dort Widersprüche, vertrauen sie auf die Informationen, die sie von den meisten Websites identisch bekommen. Wer falsche Daten auf seiner Website veröffentlicht, muss damit rechnen, Besucher zu verlieren oder schlechter zu ranken.

Fazit: Der Wahrheitsgehalt und die Richtigkeit der Inhalte haben bei der Suchmaschinenoptimierung mittlerweile einen sehr hohen Stellenwert. Deshalb sollten Websitebetreiber immer nur Informationen aus absolut zuverlässigen Quellen verwenden.

Suchmaschinenoptimierung über die Anchortexte

Als Anchortexte werden die Passagen bezeichnet, die über Backlinks mit den eigenen Seiten verknüpft werden. Hier war es in jüngster Zeit üblich, dass die zu rankenden Keywords als Anchortexte genutzt wurden. Jedoch ist es ein gravierender Fehler bei der Suchmaschinenoptimierung, andere Elemente als Anchortext nicht zu verwenden. Die Top 3 der aktuellen Anchortexte für Backlinks sind Markennamen, Namen von Personen oder Unternehmen sowie die Bezeichnung der Domain. So wird ganz nebenher eine grundlegende Vielfalt in die Keywords gebracht, die zum Setzen von Backlinks verwendet werden. Bestehen zwischen diesen Keywords teilweise Übereinstimmungen, steigert das die Lukrativität für die Suchmaschinenoptimierung noch einmal zusätzlich, da die Algorithmen von Google derartige Zusammenhänge erkennen können.

Nehmen Sie jetzt Kontakt zu uns auf!

We create for You

Unter der Überschrift „Kreation“ vereinen wir die 4 Kernkompetenzen von baseplus®: Das Design, die Entwicklung, das Online Marketing und Print, in der jeweils anmutenden Farbe. Das konsequente Color-Coding dient der optimierten Benutzerführung, die Claims kommunizieren jeden Bereich zusätzlich.

Klicken Sie hier, um zu sehen was wir meinen